Wettkämpfe 2015 - Teil 2

Folgende Wettkämpfe haben die Turnerinnen und Turner unseres Vereins 2015 erfolgreich bestritten: Vorrunde 3. Liga, 05.09.2015 Vorrunde 1. Landesliga 03.10.2015 26. Oschatzer Paarturnen 10.10.2015 Landesligarelegation 31.10.2015 Mini-TB-Meisterschaft und Bundespokal 15.11. Stadtpokal 22.11.2015

Vorrunde 3. Liga am 05.09.2015 in Leipzig

Nach langer Vorbereitung waren wir soweit und konnten mit einem guten Gefühl in die Liga starten. Um 10 Uhr ging der Wettkampf für unsere Kindermannschaft im TUG, los. Erstes Gerät war der Sprung, hier zeigten alle sehr gute Sprünge. Einige unserer Springer haben den Überschlag über den Sprungtisch erst einige Wochen zuvor gelernt (habt ihr Klasse gemacht!!!). Die Wertungen waren für die tollen Sprünge sehr niedrig, aber davon ließen sich die Kleinen nicht unterkriegen und zeigten auch am 2. Gerät, dem Stufenbarren sehr gute Übungen. Vor dem nächsten Gerät haben alle Turner Respekt, ein falscher Schritt und schon steht man nicht mehr auf dem Balken sondern daneben. Deshalb war die Nervosität spürbar. Aber auch am Balken ist es gut gelaufen. Anna L. und Lien zeigten fehlerfreie Übungen, auch Sussan turnte eine fehlerfreie Übung, nur ist sie beim Aufgang ein bisschen über das Ziel hinaus geschossen ;-). Lilith und Lilli turnten auch sehr schöne Übungen, nur leider verließen sie beide einmal den Balken. Das letzte Gerät war Boden. Das war ein wunderschöner Abschluss, alle zeigten sehr gelungene Übungen und erhielten ordentliche Wertungen. Insgesamt war es ein sehr gelungener Wettkampf und dies spiegelte sich auch bei der Siegerehrung wieder. Unsere Kindermannschaft schaffte den unglaublichen 3. Platz und hat sich somit für die Relegation am 31.10.2015 qualifiziert. Damit hätten wir niemals gerechnet und so waren wir umso mehr stolz auf unsere Küken. Herzlichen Glückwunsch an Anna L, Lien, Lillit, Lina, Amy und Lilli !!! Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an Susi, die unsere Kindermannschaft unterstützt und motiviert hat, genauso wie an Laura und Claudia, die kräftig mitgefiebert haben und Frau Eiling, die sich um unser Buffet gekümmert hat. Auch ein Dankeschön an unsere Kampfrichter Frau Woldag, Elisabeth und Anna, ohne die wir gar nicht hätten starten können und natürlich an die Eltern, die uns beim Buffet unterstützt und etwas dazu beigetragen haben.

Vorrunde 1. Landesliga Frauen am 3. Oktober 2015

Gut gelaunt trafen wir am Feiertag der Deutschen Einheit in der Turnhalle der Berufsschule in Pirna ein. Der 1. Durchgang war unerwartet zeitiger zu Ende, sodass unser Wettkampf etwas eher als geplant beginnen konnte. Nach der Erwärmung begann das Einturnen mannschaftsweise an jedem Gerät. Unser letztes Einturn- und somit erstes Wettkampfgerät war der  Boden. Anna eröffnete den Wettkampf für den TSV mit einer guten Übung. Nach ihr turnte Mareike eine noch vor Wochen unmögliche Übung ;) Du hast das super gemacht. Als dritte Turnerin zeigte Susi eine phänomenale Kür und sorgte mit eigentlich gängigen Elementen für Probleme im Kampfgericht. Mit einer neuen Choreografie und Musik präsentierte sich Elli gewohnt (trotz 1 ½ Wochen Trainingspause) sicher und elegant. Den Durchgang am Boden beschloss Claudi mit einer Spitzenbodenübung.Am Sprung sahen wir, wie die Mannschaften vor uns ziemliche Schwierigkeiten mit dem Landen auf der Matte hatten. Doch uns passierte das nicht. Susi, Anna, Smilla, Elli und Claudi zeigten einen bunten Mix aus Überschlägen mit oder ohne Drehungen, welcher mit guten Wertungen belohnt wurde.Das nächste Gerät war der Stufenbarren. Hier wurden uns viele Punkte für kleine Fehlerchen abgezogen. Ganz besonders schade war Ellis Sturz beim Flieger nach oben, spektakulär waren ihre drei Sohlumschwünge im Anschluss.Zum Schluss hieß es turnen auf dem Zitterbalken. Leider gab es an diesem Tag zu viele Stürze, die zu viel Punktabzug bedeuteten. Jedoch sind zum einen Ellis und Mareikes perfekt gestandene und saubere Übungen, sowie Claudis Spreizwinkel bei Durchschlag- und Sissonesprung hervorzuheben. Unsere erturnten Punkte bedeuteten den 6. Platz, somit fehlte uns das Quäntchen Glück zum 5. ruhigen Platz oder auch zum Startplatz im Finale. Deshalb werden wir am 31.10. in der Relegation um den Verbleib in der 1. Landesliga kämpfen und zeigen, das wir Erstliganiveau turnen können. Drückt uns und auch der Kindermannschaft für den Aufstieg die Daumen!!! Danke an alle Kampfrichter, Trainer, Autofahrer, Glücksbringer und Filly Pferde.Und Danke für die Unterstützung von Anna L. und Michelle, die leider noch nicht turnen durften.

26. Oschatzer Paarturnen 10.10.2015

Nur eine Woche nach dem Ligawettkampf treten Anna L., Janine, Elli und Anna R. beim Paarturnen in Oschatz an. Nach der Anreise mit dem Zug, einem 2,5km Fußmarsch und ein wenig Pause beginnt das Einturnen. Darauf folgt das Auslosen der Trios (ja, es waren wieder mehr Mädchen als Jungs). Durch ziemlich viel Zufall waren Anna L. und Anna R. und auch Janine und Elli ein „Paar“ mit jeweils einem Mann. Geturnt wurden wie immer nur drei Geräte persönlicher Wahl. Anna L. absolvierte ihre Geräte Stufenbarren, Balken und Boden mit Bravour. Besonders schön war ihre Bodenübung mit Prämiere des Rückwärts-, als auch des Vorwärtssaltos – tolle Leistung! Janine turnte alle Geräte außer Balken. Auch ihr persönliches Highlight war die Bodenperformance. Doch auch Sprung gelang ihr sehr gut. Elli gelangen zwei super Drehsprünge am Sprungtisch. Leider klappte die Stufenbarrenübung nicht so wie gewünscht, aber dafür die Präsentation am Boden. Trainerin und Aktive waren begeistert, doch das Kampfgericht war leider ziemlich unfähig im Sehen von Elementen (welches zu dritt nicht passieren darf!). Auch war ein normales Reden im Anschluss nicht möglich. Anna R. konzentrierte sich auch auf die Geräte Sprung, Stufenbarren und Boden. Am Barren zeigte sie eine saubere Übung und erhielt gute Punkte dafür. Auch die Bodenübung wäre besser bewertet worden, wenn sie etwas mehr in die Höhe ihrer Salti investiert hätte. Wie jedes Jahr gab es vor der Siegerehrung einen Einmarsch der „Pärchen“ in die Halle. Anna L. erreichte in ihrer Altersklasse einen grandiosen 3., Janine erturnte sich Platz 7, mit 0,05 Punkten Rückstand auf Platz 6. Anna R. wurde 6. und Elli 4. Ihr fehlten auch nur 0,05 Punkte für den Podestplatz. Doch die Einzelwertungen spielen beim Paarturnen in Oschatz keine so große Rolle. Spannender ist hier die Frage welches „Paar“ die wahnsinnig cool aussehenden Glasmedaillen gewinnt. In diesem Jahr schaffte es das Trio um Elli, Janine und Mann Jörg auf den dritten Platz, somit durften sie diese eine tolle Medaille mit nach Hause nehmen. Das Doppel-Anna Team mit Mann Yves erreichte in der Endwertung den 8. Platz. Herzlichen Glückwunsch!!! Sicher werden wir nächstes Jahr wieder mit dabei sein und vielleicht der Einladung, zur Abendveranstaltung zu bleiben, nachgehen. Danke an Christine und Vivian für die Betreuung als Trainer und die Arbeit als Kampfrichter.

Landesligarelegation am 31.10.2015 in Chemnitz

Bei allerschönstem Herbstwetter fanden in Chemnitz bei gewohnt allerbesten Bedingungen in der R.-Hartmann-Halle die diesjährigen Relegationswettkämpfe statt. Zur schönsten Mittagszeit trafen (oder wie die Kinder gesagt haben: an Halloween) alle unsere Turnerinnen der Kinder- und Frauenmannschaft in Chemnitz ein. Bereits seit früh halb neun in der Turnhalle waren Mareike, Elli und Anna, um als Betreuer oder Kampfrichter im Ligafinale zu fungieren. Das Wettkampfmodell war genau das gleiche wie zur Vorrunde. So ging es nach der Erwärmung und dem Einturnen am Gerät zur ersten Wettkampfdisziplin. Diese war für die Kinder der Boden und für die Frauen der Sprung. Zum Glück wurde abwechselnd geturnt, sodass gegenseitig Daumen gedrückt und applaudiert werden konnte. Bei den Kindern war gut zu sehen, dass die Bodenübungen mittlerweile im Schlaf beherrscht werden. Besonders schön und sauber turnte Amy, der leider der unserer Ansicht nach sehr schöne Quergrätschsprung mit halber Drehung nicht anerkannt wurde. Anna erzielte mit 13,45 die Tageshöchstwertung, aber auch alle anderen – Lina, Sussann und Lien – steuerten hohe Wertungen bei. Die 50,05 Punkte am Boden sollten sich am Ende als äußerst nützlich erweisen! Nachdem unsere Frauenmannschaft in der Vorrunde leider einige kleine Fehler zu viel auf dem Konto hatte, lief diesmal alles wie am Schnürchen. Alle brachten Ihre Sprünge mit Ausgangswerten von 3,8 bzw. 4,0 sicher in den Stand. Mit 51,30 Punkten erreichten wir die gleiche Punktzahl wie Oschatz. Beim ersten Wechsel ging es nun für die Kleinen zum Sprung und für die Großen zum Stufenbarren. Der Sprungtisch lief deutlich besser als erwartet – hier verloren wir zwar etwas an Boden gegenüber den anderen Mannschaften, aber dank der hohen Wertungen von Anna und Sussann hielt sich der Rückstand in engen Grenzen. Sehr erfreulich war, dass Lien erstmals im Wettkampf einen richtigen Überschlag zeigen konnte – klasse Leistung (auch bemerkenswert: Lien hat einen voll tollen Vierkampf geturnt!). Bei den Großen am Barren lief es genauso gut. Anna R. und Claudi überzeugten mit Bestleistungen und erhielten in der Ausführung 9,25 bzw. 9,35 Punkte. Nur Elli wollte etwas aus der Reihe tanzen und zeigte einen Konterflug nach oben mit anschließender Kraftübung (Hüftaufzug). Gute Übungen turnten auch Michelle und Mareike. Am Stufenbarren konnten wir somit ordentlich Boden gut machen, so dass auch ein paar kleine Absteiger am Balken verschmerzbar wären… Nun ging es zum Stufenbarren mit den Kindern und zum Balken der Frauen. Am Stufenbarren konnte Lilith nach schöner Übung leider ihren Abgang nicht in den Stand bringen, was neben den Abzügen für Sturz auch größere Abzüge im Vorwert wegen Nichtanerkennung des Abganges nach sich zog. Trotz schöner Übungen von Sophie und Amy: die 43,2 Punkte am Stufenbarren waren jedenfalls nicht ganz so toll. Aber Kopf hoch, dass üben wir noch. Kurzfristige Übungsumstellungen klappten allerdings vollkommen problemlos. Am Balken begann Smilla: Durchschlagsprung super gestanden, doch leider ist sie nach der Rolle vom Balken gestürzt.  Janine, die als Ersatz für Marleen turnte, erwischte keinen guten Balkentag und musste zweimal das Gerät verlassen. Als dritte zeigte Elli eine sturzfreie und saubere Übung, welche leider etwas streng und punktniedrig bewertet wurde. Nach ihr turnte Claudi eine Übung mit tollen Durchschlagsprung,  doch auch sie musste bei der Verbindung Brücke rückwärts-freie Rolle vom Balken absteigen. Den Salto rückwärts als Abgang brachte sie voll in den Stand. Last but not least startete Mareike ihre Übung. Leider musste auch sie einen Sturz bei der freien Rolle in Kauf nehmen. Dafür klappte zum ersten Mal in einem Wettkampf die Verbindung aus zwei Brücken rückwärts (SUPER!!!). Demzufolge flossen drei Stürze in die Mannschaftswertung ein, doch auch die anderen Mannschaften mussten reichlich Fehler in Kauf nehmen. Das letzte Gerät für die Kinder war Balken und für die Frauen der Boden. Über den Balkendurchgang nach 18 Uhr gibt es nicht viel zu berichten, außer, dass zumindest die Sicht auf den Boden bei den vielen Stürzen gut war und dank der guten Polsterung auch keine Verletzungen zu beklagen waren Als erste und einzige stand Lilith ihre Balkenübung und brachte gute Punkte für die Mannschaft ein. Lien und Susann stürzten jeweils einmal, doch sie zeigten den Rest ausgesprochen schön, sodass nicht viel Verlust gemacht wurde. Pechvögel an diesem Gerät waren Anna und Lina, deren Verbindungen wegen Wackelei bzw. Sturz nicht anerkannt wurden. Wie wir am Schluss feststellen konnten, hatten aber auch andere Mannschaften am Barren und Boden mit dem Fehlerteufel und mit der Schwerkraft zu kämpfen – es war eben auch ein sehr langer Tag… Für die Großen lief es am Boden nahezu optimal. Besonders hervorzuheben sind dennoch Susis, Ellis und Claudis wunderschöne Übungen, die jeweils mit über 14 Punkten belohnt wurden (das ist wirklich sehr gut!!!). 55 Punkte am Boden bildeten einen sehr respektablen Abschluss. Nach dem Wettkampf gab es erst einmal sehr leckeren selbst gebackenen Kuchen und sehr viel Schokolade. Und dann die große Überraschung bei der Siegerehrung: Unsere Kindermannschaft erturnte den 2. Platz und wird somit im nächsten Jahr nicht mehr in der dritten, sondern in der zweiten Landesliga turnen (klasse Leistung vom Gemüse und Anna L.). Herzlichen Glückwunsch an Anna L. die im Einzel ganz oben auf dem Treppchen stand! Doch nächstes Jahr müssen die kleinen Mäuse ohne Anna L. zurechtkommen - sie wird im nächsten Jahr unsere Frauenmannschaft in der LK 2 verstärken. Mit über 201 Punkten und 5 Punkten Vorsprung standen Anna R., Michelle, Elisabeth, Claudia, Janine, Smilla, Mareike und Susi (sowie Sophia und Marleen, die heute wegen persönlicher Verpflichtungen nicht dabei sein konnten) auf dem obersten Treppchen und dürfen damit gemeinsam mit dem Aufsteiger aus der 2. Liga , dem Oschatzer TV 1847, 2016 in der 1. Landesliga turnen. Eli und Claudi belegten zudem die beiden ersten Plätze in der Einzelwertung. Beide werden beide am 07.11.2015 beim Pokal der Landesturnverbände für Sachsen an den Start gehen (also ist wieder Daumen drücken angesagt). Anna R. wird uns als Kampfrichterin vertreten. Viele vielen Dank an Susi, es ist echt sooo mega cool, dass du wieder mitgeturnt hast (und da du dir ja schon eine Frisur für nächstes Jahr rausgesucht hast, hoffen wir auf deine tollen Übungen :) ). Danke auch an Frau Eiling, Wera, Vivian und Laura, die als Kampfrichter mit in Chemnitz waren und an Christine und Katrin, für ihre Trainerleistungen. Und Danke an Steffen und alle Eltern und Großeltern, die uns zum Wettkampf kutschiert und den ganzen Nachmittag und Abend unterstützt haben.
TSV Leipzig-Engelsdorf e.V., Jadebogen 13, 04319 Leipzig, vorstand@turnen-in-engelsdorf.de

Stadtpokal am 22.11.2015

In diesem Jahr kämpften nur die Kleinsten und die Kürturnerinnen um die Pokale. Früh am Sonntagmorgen ging es für alle zwischen 5 und 7 Jahren an die Athletikstationen. Nach rund zwei Stunden standen die Gewinner fest. Unsere Mädchen belegten dabei die vorderen Plätze, Sarah Jasmin belegte Platz 2, Gerda wurde Dritte, Viktoria mit nur einem Punkt weniger den 4. Platz. Auch auf weiteren vorderen Plätzen leuchteten die roten Anzüge unserer kleinen Turnerinnen der Ak 5. Mali und Zoe B. gewannen in der Altersklasse 6! Doch der Wettkampf endete für alle besonders schön, weil jedes Kind eine Taschenlampe gewann und die war der Hit für die Kleinen.Gegen Mittag trafen dann unsere Kürturnerinnen in der Turnhalle ein. Alle waren in verschiedenen Riegen verteilt, sodass Susi und Katrin als Trainer alle Hände voll zu tun hatten, um rechtzeitig am Gerät zu sein. Besonders anstrengend war der Wettkampf für Lien, Lilith, Susann, und Amy, denn es war ihr erster Kürvierkampf. Lien kam als einzige sturzfrei durch den Wettkampf, Amy sprang erstmals allein im Wettkampf über den Tisch, Sophie zeigte erstmals den Salto vw. am Boden und Lilith und Susann gelangen bessere Übungen als je zuvor im Training. Am Ende bedeutet das Platz 2 für Lien und Platz 4 für Amy. Gleich danach platzierten sich Susann, Lilith und Sophie. Bei den großen Turnerinnen Elli, Anna R., Smilla, Claudi, Laura, Sophia und Anna L., lief der Wettkampf recht entspannt – am Ende wurden vier Pokale nach Engelsdorf geholt: Elli, Claudi, Sophia, Anna L. Anna und Smilla schrammten knapp am Pokal vorbei mit den Plätzen 2 und 3, auch Laura M. belegte den 2. Rang. Glückwunsch an alle Gewinnerinnen und Danke für den Einsatz unserer vielen Kampfrichter. Dank auch an die Organisatoren, die auch in diesem Jahr nicht nur sehr schöne Pokale ausgesucht hatten, sondern auch für einen sehenswerten Wettkampf sorgten.Nun ist die Wettkampfsaison erst einmal vorbei und startet nächstes Jahr erst Mitte Januar wieder. Daher können wir uns jetzt mit vollem Elan auf das Weihnachtsturnen am 12.12.2015 vorbereiten.

Mini-Turnbezirksmeisterschaft in Engelsdorf und Bundespokal der

Auswahlmannschaften am 15.11.2015

Unsere Minis waren bei der Turnbezirksmeisterschaft gar nicht mini sondern MAXI! Die Mannschaft der Ak 6-7 mit Amalia, Lia, Livia, Mali, Mia und Morgaine gewann die Bronzemedaille. Die Kleinen der Ak 5 schlugen sich genauso gut. Gerda und Jannes konnten auf das Siegerpodest klettern (Silber, Bronze). Viktoria und Demi belegten 4. Plätze. Elena und Helene freuten sich ebenso wie alle anderen über ihr erworbenes Kinderturnabzeichen und schöne Geschenke. Am 07.11. fand in Halle der Bundespokal der Auswahlmannschaften der Landesturnverbände statt. Elisabeth und Claudi turnten in der 2. Mannschaft für Sachsen, Anna war als Kampfrichter dabei. Sachsen gewann den Pokal als bester Landesturnverband. Einen kurzen Bericht findet Ihr auf der STV-Seite.
TSV Leipzig-Engelsdorf e.V., Jadebogen 13, 04319 Leipzig, vorstand@turnen-in-engelsdorf.de

Wettkämpfe 2015 - Teil 2

Folgende Wettkämpfe haben die Turnerinnen und Turner unseres Vereins 2015 erfolgreich bestritten: Vorrunde 3. Liga, 05.09.2015 Vorrunde 1. Landesliga 03.10.2015 26. Oschatzer Paarturnen 10.10.2015 Landesligarelegation 31.10.2015 Mini-TB-Meisterschaft und Bundespokal 15.11. Stadtpokal 22.11.2015

Vorrunde 3. Liga am 05.09.2015 in Leipzig

Nach langer Vorbereitung waren wir soweit und konnten mit einem guten Gefühl in die Liga starten. Um 10 Uhr ging der Wettkampf für unsere Kindermannschaft im TUG, los. Erstes Gerät war der Sprung, hier zeigten alle sehr gute Sprünge. Einige unserer Springer haben den Überschlag über den Sprungtisch erst einige Wochen zuvor gelernt (habt ihr Klasse gemacht!!!). Die Wertungen waren für die tollen Sprünge sehr niedrig, aber davon ließen sich die Kleinen nicht unterkriegen und zeigten auch am 2. Gerät, dem Stufenbarren sehr gute Übungen. Vor dem nächsten Gerät haben alle Turner Respekt, ein falscher Schritt und schon steht man nicht mehr auf dem Balken sondern daneben. Deshalb war die Nervosität spürbar. Aber auch am Balken ist es gut gelaufen. Anna L. und Lien zeigten fehlerfreie Übungen, auch Sussan turnte eine fehlerfreie Übung, nur ist sie beim Aufgang ein bisschen über das Ziel hinaus geschossen ;-). Lilith und Lilli turnten auch sehr schöne Übungen, nur leider verließen sie beide einmal den Balken. Das letzte Gerät war Boden. Das war ein wunderschöner Abschluss, alle zeigten sehr gelungene Übungen und erhielten ordentliche Wertungen. Insgesamt war es ein sehr gelungener Wettkampf und dies spiegelte sich auch bei der Siegerehrung wieder. Unsere Kindermannschaft schaffte den unglaublichen 3. Platz und hat sich somit für die Relegation am 31.10.2015 qualifiziert. Damit hätten wir niemals gerechnet und so waren wir umso mehr stolz auf unsere Küken. Herzlichen Glückwunsch an Anna L, Lien, Lillit, Lina, Amy und Lilli !!! Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an Susi, die unsere Kindermannschaft unterstützt und motiviert hat, genauso wie an Laura und Claudia, die kräftig mitgefiebert haben und Frau Eiling, die sich um unser Buffet gekümmert hat. Auch ein Dankeschön an unsere Kampfrichter Frau Woldag, Elisabeth und Anna, ohne die wir gar nicht hätten starten können und natürlich an die Eltern, die uns beim Buffet unterstützt und etwas dazu beigetragen haben.

Vorrunde 1. Landesliga Frauen am 3. Oktober

2015

Gut gelaunt trafen wir am Feiertag der Deutschen Einheit in der Turnhalle der Berufsschule in Pirna ein. Der 1. Durchgang war unerwartet zeitiger zu Ende, sodass unser Wettkampf etwas eher als geplant beginnen konnte. Nach der Erwärmung begann das Einturnen mannschaftsweise an jedem Gerät. Unser letztes Einturn- und somit erstes Wettkampfgerät war der  Boden. Anna eröffnete den Wettkampf für den TSV mit einer guten Übung. Nach ihr turnte Mareike eine noch vor Wochen unmögliche Übung ;) Du hast das super gemacht. Als dritte Turnerin zeigte Susi eine phänomenale Kür und sorgte mit eigentlich gängigen Elementen für Probleme im Kampfgericht. Mit einer neuen Choreografie und Musik präsentierte sich Elli gewohnt (trotz 1 ½ Wochen Trainingspause) sicher und elegant. Den Durchgang am Boden beschloss Claudi mit einer Spitzenbodenübung.Am Sprung sahen wir, wie die Mannschaften vor uns ziemliche Schwierigkeiten mit dem Landen auf der Matte hatten. Doch uns passierte das nicht. Susi, Anna, Smilla, Elli und Claudi zeigten einen bunten Mix aus Überschlägen mit oder ohne Drehungen, welcher mit guten Wertungen belohnt wurde.Das nächste Gerät war der Stufenbarren. Hier wurden uns viele Punkte für kleine Fehlerchen abgezogen. Ganz besonders schade war Ellis Sturz beim Flieger nach oben, spektakulär waren ihre drei Sohlumschwünge im Anschluss.Zum Schluss hieß es turnen auf dem Zitterbalken. Leider gab es an diesem Tag zu viele Stürze, die zu viel Punktabzug bedeuteten. Jedoch sind zum einen Ellis und Mareikes perfekt gestandene und saubere Übungen, sowie Claudis Spreizwinkel bei Durchschlag- und Sissonesprung hervorzuheben. Unsere erturnten Punkte bedeuteten den 6. Platz, somit fehlte uns das Quäntchen Glück zum 5. ruhigen Platz oder auch zum Startplatz im Finale. Deshalb werden wir am 31.10. in der Relegation um den Verbleib in der 1. Landesliga kämpfen und zeigen, das wir Erstliganiveau turnen können. Drückt uns und auch der Kindermannschaft für den Aufstieg die Daumen!!! Danke an alle Kampfrichter, Trainer, Autofahrer, Glücksbringer und Filly Pferde.Und Danke für die Unterstützung von Anna L. und Michelle, die leider noch nicht turnen durften.

26. Oschatzer Paarturnen 10.10.2015

Nur eine Woche nach dem Ligawettkampf treten Anna L., Janine, Elli und Anna R. beim Paarturnen in Oschatz an. Nach der Anreise mit dem Zug, einem 2,5km Fußmarsch und ein wenig Pause beginnt das Einturnen. Darauf folgt das Auslosen der Trios (ja, es waren wieder mehr Mädchen als Jungs). Durch ziemlich viel Zufall waren Anna L. und Anna R. und auch Janine und Elli ein „Paar“ mit jeweils einem Mann. Geturnt wurden wie immer nur drei Geräte persönlicher Wahl. Anna L. absolvierte ihre Geräte Stufenbarren, Balken und Boden mit Bravour. Besonders schön war ihre Bodenübung mit Prämiere des Rückwärts-, als auch des Vorwärtssaltos – tolle Leistung! Janine turnte alle Geräte außer Balken. Auch ihr persönliches Highlight war die Bodenperformance. Doch auch Sprung gelang ihr sehr gut. Elli gelangen zwei super Drehsprünge am Sprungtisch. Leider klappte die Stufenbarrenübung nicht so wie gewünscht, aber dafür die Präsentation am Boden. Trainerin und Aktive waren begeistert, doch das Kampfgericht war leider ziemlich unfähig im Sehen von Elementen (welches zu dritt nicht passieren darf!). Auch war ein normales Reden im Anschluss nicht möglich. Anna R. konzentrierte sich auch auf die Geräte Sprung, Stufenbarren und Boden. Am Barren zeigte sie eine saubere Übung und erhielt gute Punkte dafür. Auch die Bodenübung wäre besser bewertet worden, wenn sie etwas mehr in die Höhe ihrer Salti investiert hätte. Wie jedes Jahr gab es vor der Siegerehrung einen Einmarsch der „Pärchen“ in die Halle. Anna L. erreichte in ihrer Altersklasse einen grandiosen 3., Janine erturnte sich Platz 7, mit 0,05 Punkten Rückstand auf Platz 6. Anna R. wurde 6. und Elli 4. Ihr fehlten auch nur 0,05 Punkte für den Podestplatz. Doch die Einzelwertungen spielen beim Paarturnen in Oschatz keine so große Rolle. Spannender ist hier die Frage welches „Paar“ die wahnsinnig cool aussehenden Glasmedaillen gewinnt. In diesem Jahr schaffte es das Trio um Elli, Janine und Mann Jörg auf den dritten Platz, somit durften sie diese eine tolle Medaille mit nach Hause nehmen. Das Doppel-Anna Team mit Mann Yves erreichte in der Endwertung den 8. Platz. Herzlichen Glückwunsch!!! Sicher werden wir nächstes Jahr wieder mit dabei sein und vielleicht der Einladung, zur Abendveranstaltung zu bleiben, nachgehen. Danke an Christine und Vivian für die Betreuung als Trainer und die Arbeit als Kampfrichter.

Landesligarelegation am 31.10.2015 in

Chemnitz

Bei allerschönstem Herbstwetter fanden in Chemnitz bei gewohnt allerbesten Bedingungen in der R.-Hartmann-Halle die diesjährigen Relegationswettkämpfe statt. Zur schönsten Mittagszeit trafen (oder wie die Kinder gesagt haben: an Halloween) alle unsere Turnerinnen der Kinder- und Frauenmannschaft in Chemnitz ein. Bereits seit früh halb neun in der Turnhalle waren Mareike, Elli und Anna, um als Betreuer oder Kampfrichter im Ligafinale zu fungieren. Das Wettkampfmodell war genau das gleiche wie zur Vorrunde. So ging es nach der Erwärmung und dem Einturnen am Gerät zur ersten Wettkampfdisziplin. Diese war für die Kinder der Boden und für die Frauen der Sprung. Zum Glück wurde abwechselnd geturnt, sodass gegenseitig Daumen gedrückt und applaudiert werden konnte. Bei den Kindern war gut zu sehen, dass die Bodenübungen mittlerweile im Schlaf beherrscht werden. Besonders schön und sauber turnte Amy, der leider der unserer Ansicht nach sehr schöne Quergrätschsprung mit halber Drehung nicht anerkannt wurde. Anna erzielte mit 13,45 die Tageshöchstwertung, aber auch alle anderen – Lina, Sussann und Lien – steuerten hohe Wertungen bei. Die 50,05 Punkte am Boden sollten sich am Ende als äußerst nützlich erweisen! Nachdem unsere Frauenmannschaft in der Vorrunde leider einige kleine Fehler zu viel auf dem Konto hatte, lief diesmal alles wie am Schnürchen. Alle brachten Ihre Sprünge mit Ausgangswerten von 3,8 bzw. 4,0 sicher in den Stand. Mit 51,30 Punkten erreichten wir die gleiche Punktzahl wie Oschatz. Beim ersten Wechsel ging es nun für die Kleinen zum Sprung und für die Großen zum Stufenbarren. Der Sprungtisch lief deutlich besser als erwartet – hier verloren wir zwar etwas an Boden gegenüber den anderen Mannschaften, aber dank der hohen Wertungen von Anna und Sussann hielt sich der Rückstand in engen Grenzen. Sehr erfreulich war, dass Lien erstmals im Wettkampf einen richtigen Überschlag zeigen konnte – klasse Leistung (auch bemerkenswert: Lien hat einen voll tollen Vierkampf geturnt!). Bei den Großen am Barren lief es genauso gut. Anna R. und Claudi überzeugten mit Bestleistungen und erhielten in der Ausführung 9,25 bzw. 9,35 Punkte. Nur Elli wollte etwas aus der Reihe tanzen und zeigte einen Konterflug nach oben mit anschließender Kraftübung (Hüftaufzug). Gute Übungen turnten auch Michelle und Mareike. Am Stufenbarren konnten wir somit ordentlich Boden gut machen, so dass auch ein paar kleine Absteiger am Balken verschmerzbar wären… Nun ging es zum Stufenbarren mit den Kindern und zum Balken der Frauen. Am Stufenbarren konnte Lilith nach schöner Übung leider ihren Abgang nicht in den Stand bringen, was neben den Abzügen für Sturz auch größere Abzüge im Vorwert wegen Nichtanerkennung des Abganges nach sich zog. Trotz schöner Übungen von Sophie und Amy: die 43,2 Punkte am Stufenbarren waren jedenfalls nicht ganz so toll. Aber Kopf hoch, dass üben wir noch. Kurzfristige Übungsumstellungen klappten allerdings vollkommen problemlos. Am Balken begann Smilla: Durchschlagsprung super gestanden, doch leider ist sie nach der Rolle vom Balken gestürzt.  Janine, die als Ersatz für Marleen turnte, erwischte keinen guten Balkentag und musste zweimal das Gerät verlassen. Als dritte zeigte Elli eine sturzfreie und saubere Übung, welche leider etwas streng und punktniedrig bewertet wurde. Nach ihr turnte Claudi eine Übung mit tollen Durchschlagsprung,  doch auch sie musste bei der Verbindung Brücke rückwärts-freie Rolle vom Balken absteigen. Den Salto rückwärts als Abgang brachte sie voll in den Stand. Last but not least startete Mareike ihre Übung. Leider musste auch sie einen Sturz bei der freien Rolle in Kauf nehmen. Dafür klappte zum ersten Mal in einem Wettkampf die Verbindung aus zwei Brücken rückwärts (SUPER!!!). Demzufolge flossen drei Stürze in die Mannschaftswertung ein, doch auch die anderen Mannschaften mussten reichlich Fehler in Kauf nehmen. Das letzte Gerät für die Kinder war Balken und für die Frauen der Boden. Über den Balkendurchgang nach 18 Uhr gibt es nicht viel zu berichten, außer, dass zumindest die Sicht auf den Boden bei den vielen Stürzen gut war und dank der guten Polsterung auch keine Verletzungen zu beklagen waren Als erste und einzige stand Lilith ihre Balkenübung und brachte gute Punkte für die Mannschaft ein. Lien und Susann stürzten jeweils einmal, doch sie zeigten den Rest ausgesprochen schön, sodass nicht viel Verlust gemacht wurde. Pechvögel an diesem Gerät waren Anna und Lina, deren Verbindungen wegen Wackelei bzw. Sturz nicht anerkannt wurden. Wie wir am Schluss feststellen konnten, hatten aber auch andere Mannschaften am Barren und Boden mit dem Fehlerteufel und mit der Schwerkraft zu kämpfen – es war eben auch ein sehr langer Tag… Für die Großen lief es am Boden nahezu optimal. Besonders hervorzuheben sind dennoch Susis, Ellis und Claudis wunderschöne Übungen, die jeweils mit über 14 Punkten belohnt wurden (das ist wirklich sehr gut!!!). 55 Punkte am Boden bildeten einen sehr respektablen Abschluss. Nach dem Wettkampf gab es erst einmal sehr leckeren selbst gebackenen Kuchen und sehr viel Schokolade. Und dann die große Überraschung bei der Siegerehrung: Unsere Kindermannschaft erturnte den 2. Platz und wird somit im nächsten Jahr nicht mehr in der dritten, sondern in der zweiten Landesliga turnen (klasse Leistung vom Gemüse und Anna L.). Herzlichen Glückwunsch an Anna L. die im Einzel ganz oben auf dem Treppchen stand! Doch nächstes Jahr müssen die kleinen Mäuse ohne Anna L. zurechtkommen - sie wird im nächsten Jahr unsere Frauenmannschaft in der LK 2 verstärken. Mit über 201 Punkten und 5 Punkten Vorsprung standen Anna R., Michelle, Elisabeth, Claudia, Janine, Smilla, Mareike und Susi (sowie Sophia und Marleen, die heute wegen persönlicher Verpflichtungen nicht dabei sein konnten) auf dem obersten Treppchen und dürfen damit gemeinsam mit dem Aufsteiger aus der 2. Liga , dem Oschatzer TV 1847, 2016 in der 1. Landesliga turnen. Eli und Claudi belegten zudem die beiden ersten Plätze in der Einzelwertung. Beide werden beide am 07.11.2015 beim Pokal der Landesturnverbände für Sachsen an den Start gehen (also ist wieder Daumen drücken angesagt). Anna R. wird uns als Kampfrichterin vertreten. Viele vielen Dank an Susi, es ist echt sooo mega cool, dass du wieder mitgeturnt hast (und da du dir ja schon eine Frisur für nächstes Jahr rausgesucht hast, hoffen wir auf deine tollen Übungen :) ). Danke auch an Frau Eiling, Wera, Vivian und Laura, die als Kampfrichter mit in Chemnitz waren und an Christine und Katrin, für ihre Trainerleistungen. Und Danke an Steffen und alle Eltern und Großeltern, die uns zum Wettkampf kutschiert und den ganzen Nachmittag und Abend unterstützt haben.

Stadtpokal am 22.11.2015

In diesem Jahr kämpften nur die Kleinsten und die Kürturnerinnen um die Pokale. Früh am Sonntagmorgen ging es für alle zwischen 5 und 7 Jahren an die Athletikstationen. Nach rund zwei Stunden standen die Gewinner fest. Unsere Mädchen belegten dabei die vorderen Plätze, Sarah Jasmin belegte Platz 2, Gerda wurde Dritte, Viktoria mit nur einem Punkt weniger den 4. Platz. Auch auf weiteren vorderen Plätzen leuchteten die roten Anzüge unserer kleinen Turnerinnen der Ak 5. Mali und Zoe B. gewannen in der Altersklasse 6! Doch der Wettkampf endete für alle besonders schön, weil jedes Kind eine Taschenlampe gewann und die war der Hit für die Kleinen.Gegen Mittag trafen dann unsere Kürturnerinnen in der Turnhalle ein. Alle waren in verschiedenen Riegen verteilt, sodass Susi und Katrin als Trainer alle Hände voll zu tun hatten, um rechtzeitig am Gerät zu sein. Besonders anstrengend war der Wettkampf für Lien, Lilith, Susann, und Amy, denn es war ihr erster Kürvierkampf. Lien kam als einzige sturzfrei durch den Wettkampf, Amy sprang erstmals allein im Wettkampf über den Tisch, Sophie zeigte erstmals den Salto vw. am Boden und Lilith und Susann gelangen bessere Übungen als je zuvor im Training. Am Ende bedeutet das Platz 2 für Lien und Platz 4 für Amy. Gleich danach platzierten sich Susann, Lilith und Sophie. Bei den großen Turnerinnen Elli, Anna R., Smilla, Claudi, Laura, Sophia und Anna L., lief der Wettkampf recht entspannt – am Ende wurden vier Pokale nach Engelsdorf geholt: Elli, Claudi, Sophia, Anna L. Anna und Smilla schrammten knapp am Pokal vorbei mit den Plätzen 2 und 3, auch Laura M. belegte den 2. Rang. Glückwunsch an alle Gewinnerinnen und Danke für den Einsatz unserer vielen Kampfrichter. Dank auch an die Organisatoren, die auch in diesem Jahr nicht nur sehr schöne Pokale ausgesucht hatten, sondern auch für einen sehenswerten Wettkampf sorgten.Nun ist die Wettkampfsaison erst einmal vorbei und startet nächstes Jahr erst Mitte Januar wieder. Daher können wir uns jetzt mit vollem Elan auf das Weihnachtsturnen am 12.12.2015 vorbereiten.

Mini-Turnbezirksmeisterschaft in Engelsdorf

und Bundespokal der

Auswahlmannschaften am 15.11.2015

Unsere Minis waren bei der Turnbezirksmeisterschaft gar nicht mini sondern MAXI! Die Mannschaft der Ak 6-7 mit Amalia, Lia, Livia, Mali, Mia und Morgaine gewann die Bronzemedaille. Die Kleinen der Ak 5 schlugen sich genauso gut. Gerda und Jannes konnten auf das Siegerpodest klettern (Silber, Bronze). Viktoria und Demi belegten 4. Plätze. Elena und Helene freuten sich ebenso wie alle anderen über ihr erworbenes Kinderturnabzeichen und schöne Geschenke. Am 07.11. fand in Halle der Bundespokal der Auswahlmannschaften der Landesturnverbände statt. Elisabeth und Claudi turnten in der 2. Mannschaft für Sachsen, Anna war als Kampfrichter dabei. Sachsen gewann den Pokal als bester Landesturnverband. Einen kurzen Bericht findet Ihr auf der STV- Seite.