TSV Leipzig-Engelsdorf e.V., Jadebogen 13, 04319 Leipzig, vorstand@turnen-in-engelsdorf.de

Turntalentschul-Cup am 19.01.2013 in Leipzig

Die Jüngsten der Altersklassen 6 bis 8 waren am 19.Januar in den TuG Leipzig eingeladen, ihre neu erlernten Übungen an den Geräten und ihr Können an vier anspruchsvollen Athletikstationen unter Beweis zu stellen. Wir erlebten einen kurzweiligen und gut organisierten Wettkampf ? auch Eltern und Geschwister hatten in der großen Halle endlich einmal Gelegenheit, ihrem Nachwuchs zuzuschauen, was ja sonst in der Enge der Trainingshalle oder in der Lauchstädter Straße nicht möglich ist. Leider konnte unsere Ak 6 krankheitsbedingt nicht teilnehmen, aber Lien, Lilith (beide Ak 7) und Emily, Sophie, Melina und Linda (Ak 8) vertraten unseren Verein so richtig gut. Das war für mich umso erstaunlicher, hatten wir doch gerade in der Ak 8 erst vor 14 Tagen begonnen, die neuen Übungen zu lernen. Aber alle sind über sich hinausgewachsen und zeigten erstmals auch Dinge, die sie im Training noch nie so geschafft hatten. Niemand ist vom Balken gefallen, Lilith, Emily und Melina waren die schnellsten beim Klettern, besonders schön am Balken turnten Emily und Sophie, Lien bezwang erstmals das Seil und beim Spagat erreichten alle klaglos fast der Boden?Besonders schwer waren die Hüftaufzüge aus dem Hang, aber auch hier sammelten Melina, Emily, Lilith und Sophie Punkte ein. Statt der Grätsche wurde dieses Mal eine Sprungrolle verlangt ? hier zeigte Linda eine besonders gute Rolle. Das hätte wohl keiner gedacht, war sie doch beim Üben vorher auf dem Brett fast stehen geblieben. Am Ende freuten sich alle über schöne Urkunden und ein Geschenk und Melina durfte als Dritte sogar auf dem Podest stehen. Die schönste Belohnung für alle war aber wohl das Bad in der Schaumgummigrube und der ausgiebige Besuch auf dem großen Trampolin am Schluss.

Pokalturnen in Falkenhain am 16.3.2013

Unbeeindruckt von allen Ereignissen findet jährlich (inzwischen zum 44. Mal ohne Pause) in der kleinen Turnhalle in Falkenhain ein liebevoll ausgestaltete Wettkampf für die AK6/7 und AK8/9 statt. Das hieß für unsere Kleinen kurz nach der Stadtmeisterschaft wieder Kräftemessen in einem großen Starterfeld?ähnlich wie zu einer Sachsenmeisterschaft, wobei der weitest angereiste Verein aus Bernstadt kam. Da krankheitsbedingt bei unseren Jüngsten einige ausfielen, war unsere Mannschaft der AK6/7 ohne Streichwert. Mit tollen Einzelleistungen präsentierten sich Lien, Lillith und Amy und wurden am Ende mit Platz 3 in der Mannschaftswertung belohnt. In der AK8/9 reichte es noch nicht für solche Mannschaftserfolge aber die Einzelleistungen von Emily, Sophie, Linda und Lina konnten sich sehen lassen und lassen Hoffen für die Zukunft. Außerdem gab es da noch die kleinen Siege wie erstmals geschafften Hüftaufschwung von Lina?. Reich beschenkt mit Kuscheltieren, Schokoladen und Kuchen verließen alle sehr zufrieden gegen 16.00 Uhr die Turnhalle. Vielen Dank an Mareike, die den ganzen Tag als Kampfrichter für uns tätig war.

Stadtmeisterschaften am 02. und 03. März 2013 in Leipzig

Heute möchte ich gar nicht so viel schreiben, denn es gab von der Altersklasse 4 bis hin zu den Großen der Altersklasse 16/17 in allen Leistungsklassen so viele sehr gute Leistungen und ganz persönliche kleine Siege zu bestaunen (und das trotz unserer sehr begrenzten Trainingszeiten und -räumlichkeiten im Vorfeld), dass ich keinen hervorheben kann und möchte. Am Ende regnete es Medaillen, die in diesem Jahr besonders originell ausgefallen sind. Vielen Dank an unseren Stadtturnerbund, der diese sehr schönen Teilchen ausgesucht hat. Mannschaften: 1. Platz: Ak 12/13, Ak 14/15, Ak 16/17 2. Platz: Ak 6/7 3. Platz: Ak 8/9 Einzelwertung: Die Protokolle hängen wir im Training aus!

Turnbezirksmeisterschaften Pflicht in Oschatz am 07. April 2013

Für Linda, Sophie, Emily, Melina und Lilli war der letzte Ferientag der Osterferien ein wichtiger Wettkampftag. Mit Eltern und Geschwistern als Unterstützung und Mareike und Vivian konnte in der Rosentalhalle in Oschatz nicht so viel schief gehen. Und so war es auch - alle haben bis zum letzten Gerät, dem Zitterbalken, konzentriert geturnt. Gerade am Balken wurden durchgehend sehr gute Übungen gezeigt insbesondere hinsichtlich der Körperspannung und Sicherheit beim Spagatsprung (den man bei allen als wirklichen Spagatsprung bezeichenen konnte) . Auch am Reck konnte Frau Woldag nicht allzu viel kritisieren. Die Unterschwünge waren bei allen viel besser als im Training. Großes Lob auch an Emily und Sophie, die trotz einer Schrecksekunde beim Sprung problemlos weiterturnten. Hätte es heute eine Mannschaftswertung gegeben, wäre sicher ein Platz sehr weit vorn drin gewesen, aber die Einzelergebnisse können sich auch sehen lassen. Und: Im nächsten Jahr seid Ihr die alten Hasen (Ak 9) und habt eine neue Chance, Euch für die Sachsenmeisterschaften zu qualifizieren.

Turnbezirksmeisterschaften am 14.04.2013 in Leipzig

Bei allerschönstem Frühlingswetter wurden am Sonntag die Turnbezirkseinzelmeisterschaften ausgetragen. Die jeweils sechs besten Turnerinnen einer Wettkampfklasse konnten sich dabei für die Sachsenmeisterschaften bzw. für die Bestenermittlung qualifizieren. Am Vormittag gingen die Turnerinnen der Altersklassen 12 bis 17/ Kür IV an die Geräte. Einen perfekten Tag erwischte Agnes (Ak 14/15) - ohne größere Fehler erturnte sie an allen Geräten hohe Wertungen - insbesondere ihr Überschlag brachte viele Punkte. Verdienter Lohn: die Bronzemedaille und die sichere Qualifikation für die Sachsenmeisterschaften. Janine, Michelle und Sophia (12/13) begannen am Balken, der sich dieses Mal nicht gerade als sichere Bank erwies - irgendwie war er zu schmal für Sophias und Michelles Räder... Janine turnte am Balken gewohnt sicher, leistete sich aber leider am Boden und am Sprung ein paar Fehlerchen zuviel. Mit Platz 10 und 13 landeten Janine und Michelle im guten Mittelfeld. Sophia nahm den Sturz am Balken als Ansporn "Es kann nur besser werden..." und es wurde besser, sogar sehr viel besser: Mit ausgesprochen spritzigen Übungen am Boden und Stufenbarren und einem 13,3-Sprung wurde am Ende der sechte Platz ergattert und damit die Qualifikation geschafft. Das I-Tüpfelchen auf den Vormittag setzte Smilla in der Ak (16/17). Souverän wurde sie Bezirksmeisterin. Marleen verpasste die Qualifikation nur ganz knapp. Am Nachmittag waren unsere Kür III- Turnerinnen am Start. Auch hier lagen Freude und Enttäuschung nahe beieinander. Claudia turnte nach langer Pause wieder einen Kür III-Wettkampf und freute sich am Ende über die Goldmedaille. Die bemerkenswerteste Leistung des Tages brachte Elisabeth, die nach schwerem Sturz am Auftaktgerät Balken die Konzentration aufbrachte, weiter zu turnen, alle noch folgenden akrobatischen Elemente auf dem Balken zu stehen und doch tatsächlich noch auf dem Treppchen landen konnte. Mareike fehlten 5 Hundertstel zum 6. Platz, auch Lena rutschte mit Platz 7 knapp an der Qualifikation vorbei. Anna und Mareike werden aber gemeinsam mit Vivian trotzdem zu den Sachsenmeisterschaften fahren - alle drei Mädels sind mittlerweile gute Kampfrichterinnen geworden und werden uns in Weinböhla vertreten. Zwischen den vielen Großen mussten am Nachmittag auch die "Kleinen" der Altersklasse 11 turnen. Anna begann stark an Balken und Boden - auch am Sprung gab es dieses Mal eine recht gute Wertung. Die Stufenbarrenübung, die in letzter Zeit immer etwas kritisch war, gelang ziemlich perfekt. Die Wertung war "leistungsportlich", aber am Ende konnte sich Anna über den vierten Platz freuen. Vielen Dank allen Kindern, Eltern und Helfern, die als Kampfrichter, Übungsleiter, Zuschauer und bei der Vorbereitung und Betreuung des Buffets geholfen haben.

Sächsische Meisterschaften in Weinböhla am 27. April 2013

In der sehr gut vorbereiteten Nassauhalle in Weinböhla wurden am Sonnabend die sächsischen Einzelmeister

gekürt. In allen Altersklassen gab es viele sehr hochwertige Leistungen zu sehen. Agnes und Claudia (Ak 14/15)

mussten bereits 9 Uhr an die Geräte, für Anna L., Elisabeth und Sophia begann der Wettkampf ganz entspannt erst

11 Uhr. Claudia verfehlte mit sehr guten 49,15 Punkten das Treppchen nur um ein Zehntel (ein Wackler am Balken

zuviel?).Sehenswert war die Bodenübung (bester E-Wert mit 9,20). Agnes hatte leider am Balken einen Sturz bei der

Rolle (verflixte Schwerkraft auf der linken Seite), auch Eli ließ einen Punkt neben dem Balken liegen ?das kostete

gleich einige Plätze. Anna turnte trotz Trainingsausfall und noch etwas blass um die Nase, machte aber ihre Sache

sehr gut und landete am Ende auf Platz 8. Besonders bemerkenswert: Kippe mit Rückschwung ohne Pause. Auch

Sophia (Platz 12) gelang (fast) alles, mit ihren 11,3 Punkten am Balken war sie zwar nicht so zufrieden, aber die

waren hart erkämpft (viele andere hätten sich nach einer solchen Landung beim Hocksprung neben dem Balken

wiedergefunden?). Also nochmals herzlichen Glückwunsch zu einem guten Wettkampf von Susi und Katrin!

Lipsiade am 08. und 09.06.2013

An diesem Wochenende gab es die Wettkämpfe der 20. Lipsiade zu bestaunen. Mit insgesamt knapp 40 Aktiven

starteten wir in die Wettkämpfe. Insgesamt gab es viele tolle Leistungen zu sehen. Einige wuchsen über sich hinaus

und trauten sich neue Elemente und fast alle wurden am Ende mit einer der besonders schicken Medaillen belohnt.

7 Lipsiadesieger kamen dieses Jahr aus unseren Reihen:

Mannschaft AK 6/7

Mannschaft AK 16/17

Nicolette (Athletik AK 6)

Sophia (KM III AK 12/13)

Claudia (KM III AK 14/15)

Smilla (KM IV AK 16/17)

Anna (KM III AK 16/17)

Außerdem gab es einige Silber- und Bronzemedaillen und viele vordere Platzierungen in der Einzelwertung (die

Wettkampfprotokolle könnt ihr euch beim Training anschauen).

Insgesamt waren wir mit den Ergebnissen der Lipsiade rundum zufrieden. Macht weiter so, Mädels! Vielen Dank

auch an unsere jungen Kampfrichterinnen, die für gute Wertungen sorgten!

Turnbezirksmannschaftsmeisterschaften (Ak 6 bis 11) und

Minibezirksmeisterschaft der Ak 4/5 am 28. und 29.September 2013 in

Engelsdorf

240 Kinder im Alter von 4 bis 11 Jahren sorgten für turnerische Abwechslung in der Gymnasiumsturnhalle, in der sonst vorrangig Volleyball gespielt wird. An beiden Tagen konnten die vielen Zuschauer sehr gute Leistungen bewundern. Die Tagesbesten an den jeweiligen Geräten durften vor der Siegerehrung ihre Übungen noch einmal zeigen. Erstmals wurde wie bei den Großen in der Landesliga geturnt, nämlich mit einer Einturnrunde und einer sofort anschließenden Wettkampfrunde. Wir hatten schon einige Bedenken, ob das funktionieren würde, aber selbst unsere Kleinen der Ak 6/7 kamen erstaunlich gut mit dem System zurecht. Auch die notwendige Pause wurde mit viel Elan in eine Übungseinheit für die Abschlussshow umgewandelt. Eine wirkliche Freude war auch das Zusammenwirken so vieler Helfer aus verschiedenen Vereinen ? vielen Dank noch einmal. Ebenso vielen Dank allen Eltern und Vereinsmitgliedern, die beim Ein- und Ausräumen und am Buffet geholfen haben und Herrn Marquardt von der AOK PLUS, der uns am 29. September unterstützt hat. Die Medaillen wurden brüderlich und schwesterlich auf den gesamten Turnbezirk verteilt. Besonders erfolgreich war der Oschatzer Turnverein, der in nahezu allen Altersklassen auf dem Treppchen stand. Unsere Mädchen der Altersklasse 8/9 hatten es nicht gerade leicht in dem ausgewogenen Starterfeld. Am Ende lagen nur sehr wenige Punkte zwischen dem ersten und dem 8. Platz. Sehr gute Übungen zeigten Lilli am Sprung, Emily am Reck und am Balken, Sophie am Reck und Hanna am Boden. Besonders überrascht waren wir von Linas Gesamtleistung. Hier konnte man sehen, dass nicht nur die Turnhalle, sondern auch das Kinderzimmer zum Üben benutzt wurde ? stimmt ´s? Am Ende wurde es der 7. Platz (zwei Stürze am Balken waren leider einer zu viel?). Die Kleinen der Ak 4/5 schlugen sich sehr gut: Paula und Paula sowie Morgaine nahmen stolz ihre Urkunden und Geschenke entgegen und Livia durfte als strahlende Siegerin (24 Punkte) ganz nach oben auf das Treppchen klettern. Erstmals gab es auch einen kleinen Wettbewerb für Kinder aus dem Publikum ? den gewann ein erst 5-jähriges Mädchen, die mit 22 Punkten auch im regulären Wettbewerb auf dem Treppchen gestanden hätte? Die jungen Damen der Altersklassen 6 und 7 absolvierten am 29. September einen ganz entspannten Wettkampf. Die Aufregung um ein paar umstrittene Wertungen war vergessen, nachdem unsere Mädels der ersten Mannschaft (Lien, Arielle, Lilith-Laurina, Cathleen und Amy) auf das Siegerpodest gerufen wurden und die Bronzemedaille entgegen nehmen konnten. Auch unsere zweite Mannschaft belegte den dritten Platz in der zweiten Liga. Für Jette, Amelie und Ella war es der erste richtige Gerätewettkampf und auch wenn noch nicht alles gelang und vor allem am Balken noch etwas Angst im Spiel war, hatten die drei Mädels sicher viel Spaß. Zoe (sehr gut am Boden) und Emily (9er-Wertung am Reck) sind da schon alte Hasen und werden sicher im nächsten Jahr in der ersten Mannschaft für unseren Verein turnen, wenn die Großen der Ak 7 in die Ak 8/9 wechseln. Strengt euch an!

Vereinsmeisterschaften Athletik / Komplexübungen am 28. August 2013

Seit mehreren Jahren eröffnen wir das neue Schuljahr mit einem ganz besonderen Wettkampf. Es sind anspruchsvolle Komplexübungen zu zeigen und die Athletikanforderungen sind ziemlich hoch. Aber jedes Mal gibt es mindestens eine Spaßstation und immer ist es so, dass diejenigen Turnerinnen, die die Ferienhausaufgaben machen, mit einem Bonus belohnt werden. Folgende Stationen galt es zu bewältigen: Komplexübung, 20x auf einen Hocker steigen, eine Hallenlänge in Bauchlage auf einem Rollbrett zurücklegen, Abstand zum Boden im Spagat, einen Hocker im Liegestütz rücklings umrunden, Bälle transportieren, Hang am Reck und 5 Bälle rückwärts über die Reckstange heben, Hochsprung an der Wand Bei den Kleinen bis zur Altersklasse 9 wurden in jeder Altersklasse Medaillen vergeben. Die Großen hatten es schwerer. Sie starteten paarweise und es gab nur eine Unterteilung in zwei Altersklassen. An den Stationen ging es in diesem Jahr darum, möglichst gute Zeiten, möglichst wenige Fehlversuche bzw. möglichst gute Zensuren zu erzielen. Die zu erreichende Optimalpunktzahl lag bei ca. 50 Punkten, wenn auch die Ferienzusatzaufgabe erfüllt wurde (- 5 Punkte). Wir waren gespannt, wie nahe unsere Turnerinnen diesem Ziel wohl kommen würden. Die mit großem Abstand beste Leistung bei den Großen erzielte Elisabeth R. mit umwerfenden 51.42 Punkten. Es folgten: Smilla (75,05), Laura N. (76,14), Sophia (76,94) und Anna (79.93). Aber auch die Leistungen der Minis konnten sich sehen lassen. Lilith, Linda, und Lien lagen mit 109, 109 bzw. 110 Punkten ganz nahe an der 100 Punkte-Grenze. Für die besten Gesamtleistungen (Komplexübung in dreifacher Wertung, Athletik und Ferienaufgabe) wurden Elisabeth und Lien geehrt. Anna L., Sophia, Laura M., Laura N. und Claudia haben in den Ferien eigene Choreographien erdacht. Auf Euch wartet noch eine Überraschung, die allerdings mit Anstrengung verbunden sein wird? Vielen Dank an Zoe, Arielle, Amy, Cathleen, Livia, Linda, Mali, Julia, Ella, Emily Sch., Lilith, Lien, Hanna, Jette, Selina, Mareike, Anna L., Laura M., Claudia, Anna R. , Eli R., Jenny, Janine, Sophia und Laura N. für die wunderbaren Urlaubskarten und Briefe ? auch hier gab es ganz liebe und originelle Sachen zu bestaunen. Zu gegebener Zeit werden wir darauf zurückkommen?

Vorrunde Landesliga am 12.10.2013 in Pirna

Krankheitsbedingt mussten die Kinder früh im 1. Durchgang in Pirna zu fünft an die Geräte. Als mentale Unterstützung, als Trainer und Kampfrichter waren außerdem Mareike, Katrin W., Christine R., Elli und Anna schon mit dabei. Sophia turnte einen soliden 4-Kampf mit dem zweitbesten Sprung in ihrer Liga. Anna kämpfte tapfer, sie musste aber das Drahtseilgerät einmal verlassen. Michelle turnte eine außerordentlich gute Stufenbarrenübung, sie bewies am Balken starke Nerven und verließ diesen erst zum Abgang ;) Auch Janine absolvierte keinen schlechten Wettkampf, meinte aber beim Balkenabgang die Matte streicheln zu müssen und kassierte dafür einen ganzen Punkt Abzug. Unsere Aushilfsturnerin Anja zeigt an allen vier Geräten gute Übungen. Schließlich reichte es für Platz 6 und somit dürfen die Kinder in der Relegation noch einmal um den Klassenerhalt kämpfen. Zur späteren Stunde traten unsere KM III Turnerinnen in der 2. Frauenlandesliga ihren Wettkampf an. Am Startgerät Boden schnitten wir erwartungsgemäß gut ab. Besonders hervorzuheben sind Susis und Claudis Wertungen (12,25 und 12,40). Danach gings zum Sprung. Gute Überschläge in verschiedenen Variationen von Claudi, Anna, Smilla, Elli und Susi sicherten uns gute Punkte. Am Stufenbarren zeigte sich Elli überragend (12,25). Claudi danach improvisierte eine interessante Übungsabfolge. Sie turnte einen Spreizumschwung vorwärts am OBEREN Holm- eher ungewöhnlich. Die Wertungen von Anna und Smilla konnten wir nicht ganz nachvollziehen. Mareike zeigt eine ausgesprochen schöne Übung. Mittlerweile 20.30 Uhr- Balken- unser ?Lieblings?-Gerät. Smilla musste gleich am Anfang einen Sturz verkraften, sie turnte solide weiter. Das Kampfgericht sah ein Klammern bei der Rückwärtsrolle, niemand sonst. Nachfolgend Caro, sie zeigte einen spektakulären Sturz bei der Rückwärtsrolle, turnte aber noch einen schönen Abgang. Danach folgten Claudi und Elli mit fast perfekten Übungen, die mit guten Wertungen 12,25 und 11,60 belohnt wurden. Unser i-Tüpfelchen Mareike ging als letzte ans Gerät. Lautes Klatschen am Boden, weil die Musik fehlte, störte die bis dahin sturzfreie Übung beim letzten Element. 189.90 Punkte- unsere Entwertung. Doch sicher war nichts? Am Ende jubelten wir über einen überragend-mega-tollen 2. Platz und somit über die Relegationsteilnahme zur 1. Landesliga. (Weil wir so schlank sind, passten wir zu acht aufs Treppchen.) Susi: Es tut uns leid, aber wir brauchen Dich gang ganz dolle bei der Relegation am 09.11.2013 in Chemnitz. Wer zuschauen, uns fahren oder verpflegen möchte: Wir lieben Sekt und Schokolade. Das Brauhaus mögen wir auch. Alter Schwede.

Landesliga Relegation am 09.11.2013 in Chemnitz

Mit Sekt und Popcorn bewaffnet starteten wir in den frühen Morgenstunden bei Regenwetter in einer Fünferkolonne Richtung Richard-Hartmann-Halle nach Chemnitz. Mit unseren Glückspflastern unter dem Anzug (Danke Katrin) marschierten wir in die Halle. Der Kampf um den Klassenerhalt der Kindermannschaft lief zeitgleich mit dem Aufstiegswettkampf der Frauen. Schon am Startgerät Balken wurde es bei den Kindern spannend. Nur drei von vier in die Wertung kommenden Übungen waren gestanden. Michelle, Sophia und Anna brachten somit gute Punkte. Auch am Boden gelang es den Mädchen dank solide geturnten Übungen Punkte zu sammeln. Am Sprung konnten sie glänzen. Besonders hervorzuheben sind die Sprünge von Laura M. (toller Sprung mit einem „Mein-Nagellack-darf-bloß-nicht-die Handtasche-berühren-Anlauf“ ☺ :-) wir sind stolz auf Dich), sowie von Sophia und Anja. Leider war das Stufenbarrenkampfgericht nicht in allen Bereichen der Wertungsvorschriften aufgeklärt. Dennoch wurden am Ende für gute Übungen akzeptable Wertungen vergeben. Währenddessen ging unsere Damenmannschaft höchstmotiviert zum Startgerät Stufenbarren. Alle waren mit unseren Übungen mehr als zufrieden (auch wir selbst). Doch leider hatte das Kampfgericht ein Problem mit uns. Es übersah ein Aufhocken, trotz einer Kippe und einem Abgang vom oberen Holm (zur Wiederholung: 6+1=7). Jasmin und Sport- Schlumpf sprangen diesmal für den verhinderten „Meiner“ als Glücksbringer am Balken ein. Es lief gar nicht so schlecht, eine gestandene Übung mehr als zur Vorrunde. Diese Punkte verdanken wir Caro, Elli und Mareike, bei der es leider nur bei der Gymnastik haperte. Am Boden waren wir dann die Besten (neneneneneene :D). Kurzfristig am Boden nominiert war Caro, sie zeigte eine solide Übung (11,50). Es folgte Elli mit einer ausgesprochen schönen Bodenchoreografie, 11,90 Punkte. Mareike beendet ihre letzte Kür zur Fluch-der-Karibik-Musik würdevoll mit 12,00 Punkten. Claudi erturnte 12,10 Punkte mit einer sehr schönen Bodenübung. Zuvor turnte Susi nahezu perfekt und erhielt dafür übergalaktische 12,80 Punkte. Zum Schluss ging es zum Sprung. Unsere Sprünge waren durchweg gut und wurden ganz passabel bewertet. Ein großes Lob an Claudi, die trotz verletztem Fuß einen ordentlichen Vier- Kampf mit schönem Sprung turnte (Einzeln Platz 7). Die Kinder erreichten am Ende Punktgleichstand mit einer anderen Mannschaft. Doch laut Ligaordnung (Danke dem aufmerksamen Kampfrichter) liegt die Mannschaft mit dem höheren Ergebnis der drei besten Turnerinnen an allen Geräten vorn. So wurde es der 2. Platz und sie stehen wieder sicher in der 2. Landesliga der Mädchen. Mit unseren 190,50 Punkten und dem 3. Platz in der Relegation haben wir uns heute gut behauptet. Die Konkurrenz war wirklich stark, doch wir geben die Hoffnung nicht auf… So starten wir nächstes Jahr von Platz 1 in der 2. Landesliga der Frauen. Elli erturnte mit ihrem 6. Platz die beste Einzelleistung von Engelsdorf, starker Vierkampf und Klasse Leistung!! Mit einem Lächeln auf den Lippen verließen wir die Turnhalle, draußen gab es Sekt und Popcorn. Auch das anschließende Finale der Männer, Frauen und Kinder, sowie die Relegation der Männer waren ein weiterer Augenschmaus. P.S. Wir danken allen mitgereisten Fahrern, Kampfrichtern, Trainern und Eltern für die Unterstützung. Susi: Bitte versuch’ erst gar nicht zu denken, nächstes Jahr als Trainerin mitzufahren. Wir brauchen Dich übelste-dolle. Hast ja gesehen, wir sind als Mannschaft erst 18,1 Jahre alt. Auch Danke an Viktoria für die Schlümpfe und dass wir Deine Mama haben. – Wir sind stolz, Dich in unserer Mannschaft und als Trainerin zu haben!!!

Kindercup Ak 7 und jünger und Ak 8 im Rahmen der Landesjugendspiele am

7. Juli 2013 in Dresden

Bei tropischen Temperaturen starteteten wir um 9 Uhr in einen langen Wettkampftag. Arielle (gerade aus dem Urlaub

zurück und trotzdem gut vorbereitet!), Zoe und Nicolett, unsere Küken aus der Ak 6, durften schon mal probieren, was

in der Ak 7 alles so verlangt wird. Das gelang meistenteils schon recht gut, die besten Wertungen gab es für Arielle am

Sprung und für Zoe und Nicolett am Reck. Die Kinder der Ak 7, Lien, Lilith, Cathleen und Amy waren als 11., 9., 25.

und 20. an den Geräten alle in der ersten Hälfte des 58er Starterfeldes zu finden. In diesem Wettkampf ist es jedoch

so, dass die Athletikanforderungen wirklich hoch sind und nur, wer hier an allen Stationen mit hohen Punktzahlen

dabei ist, kann in der Gesamtwertung vorn landen. Lilith legte mit 10 Punkten bei den Winkelhängen und 7,5 Punkten

für einen superschnellen Sprint (beste Wertung) die Grundlagen für einen 4. Platz im Athletikbereich und wurde in der

Gesamtwertung mit der Bronzemedaille belohnt. Glückwunsch! Die besten Leistungen der anderen Mädchen: Lien am

Boden mit 9,00, Cathleen und Amy am Balken mit 8,60. Am Nachmittag herrschten dann tropische Temperaturen in

der Halle und unsere Mädchen der Ak 8 Sophie, Emily, Melina und Linda hatten es nicht leicht, einen kühlen Kopf zu

bewahren. Die beste Gesamtleistung wurde am allerletzten Gerät, am Balken, erzielt. Wir sollten Balken immer zu

Schluss turnen?Melina turnte sehr ausgeglichen an allen Geräten mit hohen Noten am Reck und am Balken ? das

bedeutete den 9. Platz an den Geräten. Sophie überraschte mit 9,20 Punkten bei den Winkelhängen und einer sehr

schönen Bodenübung. Emily und Linda hatten ihre besten Wertungen am Balken ? wer hätte das gedacht? Vielen

Dank an alle mitgereisten Eltern für Fahrdienste und Unterstützung und vielen Dank dafür, dass Sie so getan haben,

als hätte ich heute an einem Schönheitswettbewerb teilgenommen?

TSV Leipzig-Engelsdorf e.V., Jadebogen 13, 04319 Leipzig, vorstand@turnen-in-engelsdorf.de

Turntalentschul-Cup am 19.01.2013 in Leipzig

Die Jüngsten der Altersklassen 6 bis 8 waren am 19.Januar in den TuG Leipzig eingeladen, ihre neu erlernten Übungen an den Geräten und ihr Können an vier anspruchsvollen Athletikstationen unter Beweis zu stellen. Wir erlebten einen kurzweiligen und gut organisierten Wettkampf ? auch Eltern und Geschwister hatten in der großen Halle endlich einmal Gelegenheit, ihrem Nachwuchs zuzuschauen, was ja sonst in der Enge der Trainingshalle oder in der Lauchstädter Straße nicht möglich ist. Leider konnte unsere Ak 6 krankheitsbedingt nicht teilnehmen, aber Lien, Lilith (beide Ak 7) und Emily, Sophie, Melina und Linda (Ak 8) vertraten unseren Verein so richtig gut. Das war für mich umso erstaunlicher, hatten wir doch gerade in der Ak 8 erst vor 14 Tagen begonnen, die neuen Übungen zu lernen. Aber alle sind über sich hinausgewachsen und zeigten erstmals auch Dinge, die sie im Training noch nie so geschafft hatten. Niemand ist vom Balken gefallen, Lilith, Emily und Melina waren die schnellsten beim Klettern, besonders schön am Balken turnten Emily und Sophie, Lien bezwang erstmals das Seil und beim Spagat erreichten alle klaglos fast der Boden?Besonders schwer waren die Hüftaufzüge aus dem Hang, aber auch hier sammelten Melina, Emily, Lilith und Sophie Punkte ein. Statt der Grätsche wurde dieses Mal eine Sprungrolle verlangt ? hier zeigte Linda eine besonders gute Rolle. Das hätte wohl keiner gedacht, war sie doch beim Üben vorher auf dem Brett fast stehen geblieben. Am Ende freuten sich alle über schöne Urkunden und ein Geschenk und Melina durfte als Dritte sogar auf dem Podest stehen. Die schönste Belohnung für alle war aber wohl das Bad in der Schaumgummigrube und der ausgiebige Besuch auf dem großen Trampolin am Schluss.

Pokalturnen in Falkenhain am 16.3.2013

Unbeeindruckt von allen Ereignissen findet jährlich (inzwischen zum 44. Mal ohne Pause) in der kleinen Turnhalle in Falkenhain ein liebevoll ausgestaltete Wettkampf für die AK6/7 und AK8/9 statt. Das hieß für unsere Kleinen kurz nach der Stadtmeisterschaft wieder Kräftemessen in einem großen Starterfeld?ähnlich wie zu einer Sachsenmeisterschaft, wobei der weitest angereiste Verein aus Bernstadt kam. Da krankheitsbedingt bei unseren Jüngsten einige ausfielen, war unsere Mannschaft der AK6/7 ohne Streichwert. Mit tollen Einzelleistungen präsentierten sich Lien, Lillith und Amy und wurden am Ende mit Platz 3 in der Mannschaftswertung belohnt. In der AK8/9 reichte es noch nicht für solche Mannschaftserfolge aber die Einzelleistungen von Emily, Sophie, Linda und Lina konnten sich sehen lassen und lassen Hoffen für die Zukunft. Außerdem gab es da noch die kleinen Siege wie erstmals geschafften Hüftaufschwung von Lina?. Reich beschenkt mit Kuscheltieren, Schokoladen und Kuchen verließen alle sehr zufrieden gegen 16.00 Uhr die Turnhalle. Vielen Dank an Mareike, die den ganzen Tag als Kampfrichter für uns tätig war.

Stadtmeisterschaften am 02. und 03. März

2013 in Leipzig

Heute möchte ich gar nicht so viel schreiben, denn es gab von der Altersklasse 4 bis hin zu den Großen der Altersklasse 16/17 in allen Leistungsklassen so viele sehr gute Leistungen und ganz persönliche kleine Siege zu bestaunen (und das trotz unserer sehr begrenzten Trainingszeiten und -räumlichkeiten im Vorfeld), dass ich keinen hervorheben kann und möchte. Am Ende regnete es Medaillen, die in diesem Jahr besonders originell ausgefallen sind. Vielen Dank an unseren Stadtturnerbund, der diese sehr schönen Teilchen ausgesucht hat. Mannschaften: 1. Platz: Ak 12/13, Ak 14/15, Ak 16/17 2. Platz: Ak 6/7 3. Platz: Ak 8/9 Einzelwertung: Die Protokolle hängen wir im Training aus!

Turnbezirksmeisterschaften Pflicht in Oschatz

am 07. April 2013

Für Linda, Sophie, Emily, Melina und Lilli war der letzte Ferientag der Osterferien ein wichtiger Wettkampftag. Mit Eltern und Geschwistern als Unterstützung und Mareike und Vivian konnte in der Rosentalhalle in Oschatz nicht so viel schief gehen. Und so war es auch - alle haben bis zum letzten Gerät, dem Zitterbalken, konzentriert geturnt. Gerade am Balken wurden durchgehend sehr gute Übungen gezeigt insbesondere hinsichtlich der Körperspannung und Sicherheit beim Spagatsprung (den man bei allen als wirklichen Spagatsprung bezeichenen konnte) . Auch am Reck konnte Frau Woldag nicht allzu viel kritisieren. Die Unterschwünge waren bei allen viel besser als im Training. Großes Lob auch an Emily und Sophie, die trotz einer Schrecksekunde beim Sprung problemlos weiterturnten. Hätte es heute eine Mannschaftswertung gegeben, wäre sicher ein Platz sehr weit vorn drin gewesen, aber die Einzelergebnisse können sich auch sehen lassen. Und: Im nächsten Jahr seid Ihr die alten Hasen (Ak 9) und habt eine neue Chance, Euch für die Sachsenmeisterschaften zu qualifizieren.

Turnbezirksmeisterschaften am 14.04.2013 in

Leipzig

Bei allerschönstem Frühlingswetter wurden am Sonntag die Turnbezirkseinzelmeisterschaften ausgetragen. Die jeweils sechs besten Turnerinnen einer Wettkampfklasse konnten sich dabei für die Sachsenmeisterschaften bzw. für die Bestenermittlung qualifizieren. Am Vormittag gingen die Turnerinnen der Altersklassen 12 bis 17/ Kür IV an die Geräte. Einen perfekten Tag erwischte Agnes (Ak 14/15) - ohne größere Fehler erturnte sie an allen Geräten hohe Wertungen - insbesondere ihr Überschlag brachte viele Punkte. Verdienter Lohn: die Bronzemedaille und die sichere Qualifikation für die Sachsenmeisterschaften. Janine, Michelle und Sophia (12/13) begannen am Balken, der sich dieses Mal nicht gerade als sichere Bank erwies - irgendwie war er zu schmal für Sophias und Michelles Räder... Janine turnte am Balken gewohnt sicher, leistete sich aber leider am Boden und am Sprung ein paar Fehlerchen zuviel. Mit Platz 10 und 13 landeten Janine und Michelle im guten Mittelfeld. Sophia nahm den Sturz am Balken als Ansporn "Es kann nur besser werden..." und es wurde besser, sogar sehr viel besser: Mit ausgesprochen spritzigen Übungen am Boden und Stufenbarren und einem 13,3-Sprung wurde am Ende der sechte Platz ergattert und damit die Qualifikation geschafft. Das I-Tüpfelchen auf den Vormittag setzte Smilla in der Ak (16/17). Souverän wurde sie Bezirksmeisterin. Marleen verpasste die Qualifikation nur ganz knapp. Am Nachmittag waren unsere Kür III- Turnerinnen am Start. Auch hier lagen Freude und Enttäuschung nahe beieinander. Claudia turnte nach langer Pause wieder einen Kür III-Wettkampf und freute sich am Ende über die Goldmedaille. Die bemerkenswerteste Leistung des Tages brachte Elisabeth, die nach schwerem Sturz am Auftaktgerät Balken die Konzentration aufbrachte, weiter zu turnen, alle noch folgenden akrobatischen Elemente auf dem Balken zu stehen und doch tatsächlich noch auf dem Treppchen landen konnte. Mareike fehlten 5 Hundertstel zum 6. Platz, auch Lena rutschte mit Platz 7 knapp an der Qualifikation vorbei. Anna und Mareike werden aber gemeinsam mit Vivian trotzdem zu den Sachsenmeisterschaften fahren - alle drei Mädels sind mittlerweile gute Kampfrichterinnen geworden und werden uns in Weinböhla vertreten. Zwischen den vielen Großen mussten am Nachmittag auch die "Kleinen" der Altersklasse 11 turnen. Anna begann stark an Balken und Boden - auch am Sprung gab es dieses Mal eine recht gute Wertung. Die Stufenbarrenübung, die in letzter Zeit immer etwas kritisch war, gelang ziemlich perfekt. Die Wertung war "leistungsportlich", aber am Ende konnte sich Anna über den vierten Platz freuen. Vielen Dank allen Kindern, Eltern und Helfern, die als Kampfrichter, Übungsleiter, Zuschauer und bei der Vorbereitung und Betreuung des Buffets geholfen haben.

Sächsische Meisterschaften in Weinböhla am

27. April 2013

In der sehr gut vorbereiteten Nassauhalle in Weinböhla wurden am

Sonnabend die sächsischen Einzelmeister gekürt. In allen

Altersklassen gab es viele sehr hochwertige Leistungen zu sehen.

Agnes und Claudia (Ak 14/15) mussten bereits 9 Uhr an die Geräte,

für Anna L., Elisabeth und Sophia begann der Wettkampf ganz

entspannt erst 11 Uhr. Claudia verfehlte mit sehr guten 49,15

Punkten das Treppchen nur um ein Zehntel (ein Wackler am Balken

zuviel?).Sehenswert war die Bodenübung (bester E-Wert mit 9,20).

Agnes hatte leider am Balken einen Sturz bei der Rolle (verflixte

Schwerkraft auf der linken Seite), auch Eli ließ einen Punkt neben

dem Balken liegen ?das kostete gleich einige Plätze. Anna turnte

trotz Trainingsausfall und noch etwas blass um die Nase, machte

aber ihre Sache sehr gut und landete am Ende auf Platz 8.

Besonders bemerkenswert: Kippe mit Rückschwung ohne Pause.

Auch Sophia (Platz 12) gelang (fast) alles, mit ihren 11,3 Punkten

am Balken war sie zwar nicht so zufrieden, aber die waren hart

erkämpft (viele andere hätten sich nach einer solchen Landung

beim Hocksprung neben dem Balken wiedergefunden?). Also

nochmals herzlichen Glückwunsch zu einem guten Wettkampf von

Susi und Katrin!

Lipsiade am 08. und 09.06.2013

An diesem Wochenende gab es die Wettkämpfe der 20. Lipsiade

zu bestaunen. Mit insgesamt knapp 40 Aktiven starteten wir in die

Wettkämpfe. Insgesamt gab es viele tolle Leistungen zu sehen.

Einige wuchsen über sich hinaus und trauten sich neue Elemente

und fast alle wurden am Ende mit einer der besonders schicken

Medaillen belohnt. 7 Lipsiadesieger kamen dieses Jahr aus

unseren Reihen:

Mannschaft AK 6/7

Mannschaft AK 16/17

Nicolette (Athletik AK 6)

Sophia (KM III AK 12/13)

Claudia (KM III AK 14/15)

Smilla (KM IV AK 16/17)

Anna (KM III AK 16/17)

Außerdem gab es einige Silber- und Bronzemedaillen und viele

vordere Platzierungen in der Einzelwertung (die

Wettkampfprotokolle könnt ihr euch beim Training anschauen).

Insgesamt waren wir mit den Ergebnissen der Lipsiade rundum

zufrieden. Macht weiter so, Mädels! Vielen Dank auch an unsere

jungen Kampfrichterinnen, die für gute Wertungen sorgten!

Turnbezirksmannschaftsmeisterschaften (Ak

6 bis 11) und Minibezirksmeisterschaft der Ak

4/5 am 28. und 29.September 2013 in

Engelsdorf

240 Kinder im Alter von 4 bis 11 Jahren sorgten für turnerische Abwechslung in der Gymnasiumsturnhalle, in der sonst vorrangig Volleyball gespielt wird. An beiden Tagen konnten die vielen Zuschauer sehr gute Leistungen bewundern. Die Tagesbesten an den jeweiligen Geräten durften vor der Siegerehrung ihre Übungen noch einmal zeigen. Erstmals wurde wie bei den Großen in der Landesliga geturnt, nämlich mit einer Einturnrunde und einer sofort anschließenden Wettkampfrunde. Wir hatten schon einige Bedenken, ob das funktionieren würde, aber selbst unsere Kleinen der Ak 6/7 kamen erstaunlich gut mit dem System zurecht. Auch die notwendige Pause wurde mit viel Elan in eine Übungseinheit für die Abschlussshow umgewandelt. Eine wirkliche Freude war auch das Zusammenwirken so vieler Helfer aus verschiedenen Vereinen ? vielen Dank noch einmal. Ebenso vielen Dank allen Eltern und Vereinsmitgliedern, die beim Ein- und Ausräumen und am Buffet geholfen haben und Herrn Marquardt von der AOK PLUS, der uns am 29. September unterstützt hat. Die Medaillen wurden brüderlich und schwesterlich auf den gesamten Turnbezirk verteilt. Besonders erfolgreich war der Oschatzer Turnverein, der in nahezu allen Altersklassen auf dem Treppchen stand. Unsere Mädchen der Altersklasse 8/9 hatten es nicht gerade leicht in dem ausgewogenen Starterfeld. Am Ende lagen nur sehr wenige Punkte zwischen dem ersten und dem 8. Platz. Sehr gute Übungen zeigten Lilli am Sprung, Emily am Reck und am Balken, Sophie am Reck und Hanna am Boden. Besonders überrascht waren wir von Linas Gesamtleistung. Hier konnte man sehen, dass nicht nur die Turnhalle, sondern auch das Kinderzimmer zum Üben benutzt wurde ? stimmt ´s? Am Ende wurde es der 7. Platz (zwei Stürze am Balken waren leider einer zu viel?). Die Kleinen der Ak 4/5 schlugen sich sehr gut: Paula und Paula sowie Morgaine nahmen stolz ihre Urkunden und Geschenke entgegen und Livia durfte als strahlende Siegerin (24 Punkte) ganz nach oben auf das Treppchen klettern. Erstmals gab es auch einen kleinen Wettbewerb für Kinder aus dem Publikum ? den gewann ein erst 5-jähriges Mädchen, die mit 22 Punkten auch im regulären Wettbewerb auf dem Treppchen gestanden hätte? Die jungen Damen der Altersklassen 6 und 7 absolvierten am 29. September einen ganz entspannten Wettkampf. Die Aufregung um ein paar umstrittene Wertungen war vergessen, nachdem unsere Mädels der ersten Mannschaft (Lien, Arielle, Lilith-Laurina, Cathleen und Amy) auf das Siegerpodest gerufen wurden und die Bronzemedaille entgegen nehmen konnten. Auch unsere zweite Mannschaft belegte den dritten Platz in der zweiten Liga. Für Jette, Amelie und Ella war es der erste richtige Gerätewettkampf und auch wenn noch nicht alles gelang und vor allem am Balken noch etwas Angst im Spiel war, hatten die drei Mädels sicher viel Spaß. Zoe (sehr gut am Boden) und Emily (9er-Wertung am Reck) sind da schon alte Hasen und werden sicher im nächsten Jahr in der ersten Mannschaft für unseren Verein turnen, wenn die Großen der Ak 7 in die Ak 8/9 wechseln. Strengt euch an!

Vereinsmeisterschaften Athletik /

Komplexübungen am 28. August 2013

Seit mehreren Jahren eröffnen wir das neue Schuljahr mit einem ganz besonderen Wettkampf. Es sind anspruchsvolle Komplexübungen zu zeigen und die Athletikanforderungen sind ziemlich hoch. Aber jedes Mal gibt es mindestens eine Spaßstation und immer ist es so, dass diejenigen Turnerinnen, die die Ferienhausaufgaben machen, mit einem Bonus belohnt werden. Folgende Stationen galt es zu bewältigen: Komplexübung, 20x auf einen Hocker steigen, eine Hallenlänge in Bauchlage auf einem Rollbrett zurücklegen, Abstand zum Boden im Spagat, einen Hocker im Liegestütz rücklings umrunden, Bälle transportieren, Hang am Reck und 5 Bälle rückwärts über die Reckstange heben, Hochsprung an der Wand Bei den Kleinen bis zur Altersklasse 9 wurden in jeder Altersklasse Medaillen vergeben. Die Großen hatten es schwerer. Sie starteten paarweise und es gab nur eine Unterteilung in zwei Altersklassen. An den Stationen ging es in diesem Jahr darum, möglichst gute Zeiten, möglichst wenige Fehlversuche bzw. möglichst gute Zensuren zu erzielen. Die zu erreichende Optimalpunktzahl lag bei ca. 50 Punkten, wenn auch die Ferienzusatzaufgabe erfüllt wurde (- 5 Punkte). Wir waren gespannt, wie nahe unsere Turnerinnen diesem Ziel wohl kommen würden. Die mit großem Abstand beste Leistung bei den Großen erzielte Elisabeth R. mit umwerfenden 51.42 Punkten. Es folgten: Smilla (75,05), Laura N. (76,14), Sophia (76,94) und Anna (79.93). Aber auch die Leistungen der Minis konnten sich sehen lassen. Lilith, Linda, und Lien lagen mit 109, 109 bzw. 110 Punkten ganz nahe an der 100 Punkte-Grenze. Für die besten Gesamtleistungen (Komplexübung in dreifacher Wertung, Athletik und Ferienaufgabe) wurden Elisabeth und Lien geehrt. Anna L., Sophia, Laura M., Laura N. und Claudia haben in den Ferien eigene Choreographien erdacht. Auf Euch wartet noch eine Überraschung, die allerdings mit Anstrengung verbunden sein wird? Vielen Dank an Zoe, Arielle, Amy, Cathleen, Livia, Linda, Mali, Julia, Ella, Emily Sch., Lilith, Lien, Hanna, Jette, Selina, Mareike, Anna L., Laura M., Claudia, Anna R. , Eli R., Jenny, Janine, Sophia und Laura N. für die wunderbaren Urlaubskarten und Briefe ? auch hier gab es ganz liebe und originelle Sachen zu bestaunen. Zu gegebener Zeit werden wir darauf zurückkommen?

Vorrunde Landesliga am 12.10.2013 in Pirna

Krankheitsbedingt mussten die Kinder früh im 1. Durchgang in Pirna zu fünft an die Geräte. Als mentale Unterstützung, als Trainer und Kampfrichter waren außerdem Mareike, Katrin W., Christine R., Elli und Anna schon mit dabei. Sophia turnte einen soliden 4-Kampf mit dem zweitbesten Sprung in ihrer Liga. Anna kämpfte tapfer, sie musste aber das Drahtseilgerät einmal verlassen. Michelle turnte eine außerordentlich gute Stufenbarrenübung, sie bewies am Balken starke Nerven und verließ diesen erst zum Abgang ;) Auch Janine absolvierte keinen schlechten Wettkampf, meinte aber beim Balkenabgang die Matte streicheln zu müssen und kassierte dafür einen ganzen Punkt Abzug. Unsere Aushilfsturnerin Anja zeigt an allen vier Geräten gute Übungen. Schließlich reichte es für Platz 6 und somit dürfen die Kinder in der Relegation noch einmal um den Klassenerhalt kämpfen. Zur späteren Stunde traten unsere KM III Turnerinnen in der 2. Frauenlandesliga ihren Wettkampf an. Am Startgerät Boden schnitten wir erwartungsgemäß gut ab. Besonders hervorzuheben sind Susis und Claudis Wertungen (12,25 und 12,40). Danach gings zum Sprung. Gute Überschläge in verschiedenen Variationen von Claudi, Anna, Smilla, Elli und Susi sicherten uns gute Punkte. Am Stufenbarren zeigte sich Elli überragend (12,25). Claudi danach improvisierte eine interessante Übungsabfolge. Sie turnte einen Spreizumschwung vorwärts am OBEREN Holm- eher ungewöhnlich. Die Wertungen von Anna und Smilla konnten wir nicht ganz nachvollziehen. Mareike zeigt eine ausgesprochen schöne Übung. Mittlerweile 20.30 Uhr- Balken- unser ?Lieblings?-Gerät. Smilla musste gleich am Anfang einen Sturz verkraften, sie turnte solide weiter. Das Kampfgericht sah ein Klammern bei der Rückwärtsrolle, niemand sonst. Nachfolgend Caro, sie zeigte einen spektakulären Sturz bei der Rückwärtsrolle, turnte aber noch einen schönen Abgang. Danach folgten Claudi und Elli mit fast perfekten Übungen, die mit guten Wertungen 12,25 und 11,60 belohnt wurden. Unser i- Tüpfelchen Mareike ging als letzte ans Gerät. Lautes Klatschen am Boden, weil die Musik fehlte, störte die bis dahin sturzfreie Übung beim letzten Element. 189.90 Punkte- unsere Entwertung. Doch sicher war nichts? Am Ende jubelten wir über einen überragend-mega-tollen 2. Platz und somit über die Relegationsteilnahme zur 1. Landesliga. (Weil wir so schlank sind, passten wir zu acht aufs Treppchen.) Susi: Es tut uns leid, aber wir brauchen Dich gang ganz dolle bei der Relegation am 09.11.2013 in Chemnitz. Wer zuschauen, uns fahren oder verpflegen möchte: Wir lieben Sekt und Schokolade. Das Brauhaus mögen wir auch. Alter Schwede.

Landesliga Relegation am 09.11.2013 in

Chemnitz

Mit Sekt und Popcorn bewaffnet starteten wir in den frühen Morgenstunden bei Regenwetter in einer Fünferkolonne Richtung Richard-Hartmann-Halle nach Chemnitz. Mit unseren Glückspflastern unter dem Anzug (Danke Katrin) marschierten wir in die Halle. Der Kampf um den Klassenerhalt der Kindermannschaft lief zeitgleich mit dem Aufstiegswettkampf der Frauen. Schon am Startgerät Balken wurde es bei den Kindern spannend. Nur drei von vier in die Wertung kommenden Übungen waren gestanden. Michelle, Sophia und Anna brachten somit gute Punkte. Auch am Boden gelang es den Mädchen dank solide geturnten Übungen Punkte zu sammeln. Am Sprung konnten sie glänzen. Besonders hervorzuheben sind die Sprünge von Laura M. (toller Sprung mit einem „Mein-Nagellack-darf-bloß-nicht-die Handtasche- berühren-Anlauf“ ☺ :-) wir sind stolz auf Dich), sowie von Sophia und Anja. Leider war das Stufenbarrenkampfgericht nicht in allen Bereichen der Wertungsvorschriften aufgeklärt. Dennoch wurden am Ende für gute Übungen akzeptable Wertungen vergeben. Währenddessen ging unsere Damenmannschaft höchstmotiviert zum Startgerät Stufenbarren. Alle waren mit unseren Übungen mehr als zufrieden (auch wir selbst). Doch leider hatte das Kampfgericht ein Problem mit uns. Es übersah ein Aufhocken, trotz einer Kippe und einem Abgang vom oberen Holm (zur Wiederholung: 6+1=7). Jasmin und Sport-Schlumpf sprangen diesmal für den verhinderten „Meiner“ als Glücksbringer am Balken ein. Es lief gar nicht so schlecht, eine gestandene Übung mehr als zur Vorrunde. Diese Punkte verdanken wir Caro, Elli und Mareike, bei der es leider nur bei der Gymnastik haperte. Am Boden waren wir dann die Besten (neneneneneene :D). Kurzfristig am Boden nominiert war Caro, sie zeigte eine solide Übung (11,50). Es folgte Elli mit einer ausgesprochen schönen Bodenchoreografie, 11,90 Punkte. Mareike beendet ihre letzte Kür zur Fluch-der-Karibik-Musik würdevoll mit 12,00 Punkten. Claudi erturnte 12,10 Punkte mit einer sehr schönen Bodenübung. Zuvor turnte Susi nahezu perfekt und erhielt dafür übergalaktische 12,80 Punkte. Zum Schluss ging es zum Sprung. Unsere Sprünge waren durchweg gut und wurden ganz passabel bewertet. Ein großes Lob an Claudi, die trotz verletztem Fuß einen ordentlichen Vier-Kampf mit schönem Sprung turnte (Einzeln Platz 7). Die Kinder erreichten am Ende Punktgleichstand mit einer anderen Mannschaft. Doch laut Ligaordnung (Danke dem aufmerksamen Kampfrichter) liegt die Mannschaft mit dem höheren Ergebnis der drei besten Turnerinnen an allen Geräten vorn. So wurde es der 2. Platz und sie stehen wieder sicher in der 2. Landesliga der Mädchen. Mit unseren 190,50 Punkten und dem 3. Platz in der Relegation haben wir uns heute gut behauptet. Die Konkurrenz war wirklich stark, doch wir geben die Hoffnung nicht auf… So starten wir nächstes Jahr von Platz 1 in der 2. Landesliga der Frauen. Elli erturnte mit ihrem 6. Platz die beste Einzelleistung von Engelsdorf, starker Vierkampf und Klasse Leistung!! Mit einem Lächeln auf den Lippen verließen wir die Turnhalle, draußen gab es Sekt und Popcorn. Auch das anschließende Finale der Männer, Frauen und Kinder, sowie die Relegation der Männer waren ein weiterer Augenschmaus. P.S. Wir danken allen mitgereisten Fahrern, Kampfrichtern, Trainern und Eltern für die Unterstützung. Susi: Bitte versuch’ erst gar nicht zu denken, nächstes Jahr als Trainerin mitzufahren. Wir brauchen Dich übelste-dolle. Hast ja gesehen, wir sind als Mannschaft erst 18,1 Jahre alt. Auch Danke an Viktoria für die Schlümpfe und dass wir Deine Mama haben. – Wir sind stolz, Dich in unserer Mannschaft und als Trainerin zu haben!!!

Kindercup Ak 7 und jünger und Ak 8 im

Rahmen der Landesjugendspiele am

7. Juli 2013 in Dresden

Bei tropischen Temperaturen starteteten wir um 9 Uhr in einen

langen Wettkampftag. Arielle (gerade aus dem Urlaub zurück und

trotzdem gut vorbereitet!), Zoe und Nicolett, unsere Küken aus der

Ak 6, durften schon mal probieren, was in der Ak 7 alles so verlangt

wird. Das gelang meistenteils schon recht gut, die besten

Wertungen gab es für Arielle am Sprung und für Zoe und Nicolett

am Reck. Die Kinder der Ak 7, Lien, Lilith, Cathleen und Amy waren

als 11., 9., 25. und 20. an den Geräten alle in der ersten Hälfte des

58er Starterfeldes zu finden. In diesem Wettkampf ist es jedoch so,

dass die Athletikanforderungen wirklich hoch sind und nur, wer hier

an allen Stationen mit hohen Punktzahlen dabei ist, kann in der

Gesamtwertung vorn landen. Lilith legte mit 10 Punkten bei den

Winkelhängen und 7,5 Punkten für einen superschnellen Sprint

(beste Wertung) die Grundlagen für einen 4. Platz im Athletikbereich

und wurde in der Gesamtwertung mit der Bronzemedaille belohnt.

Glückwunsch! Die besten Leistungen der anderen Mädchen: Lien

am Boden mit 9,00, Cathleen und Amy am Balken mit 8,60. Am

Nachmittag herrschten dann tropische Temperaturen in der Halle

und unsere Mädchen der Ak 8 Sophie, Emily, Melina und Linda

hatten es nicht leicht, einen kühlen Kopf zu bewahren. Die beste

Gesamtleistung wurde am allerletzten Gerät, am Balken, erzielt. Wir

sollten Balken immer zu Schluss turnen?Melina turnte sehr

ausgeglichen an allen Geräten mit hohen Noten am Reck und am

Balken ? das bedeutete den 9. Platz an den Geräten. Sophie

überraschte mit 9,20 Punkten bei den Winkelhängen und einer sehr

schönen Bodenübung. Emily und Linda hatten ihre besten

Wertungen am Balken ? wer hätte das gedacht? Vielen Dank an alle

mitgereisten Eltern für Fahrdienste und Unterstützung und vielen

Dank dafür, dass Sie so getan haben, als hätte ich heute an einem

Schönheitswettbewerb teilgenommen?